Become a member
← Alle Artikel
virtualisierung-digitalisierung
29. Mai 2020

new challenges. new chances – die glasstec 2020 ist verschoben

Seit sich das Coronavirus ausbreitet werden weltweit Messen verschoben und abgesagt. Nun haben auch die Veranstalter der glasstec entschieden, die Weltleitmesse der Glasbranche zu vertagen. Der neue Termin steht bereits fest: Vom 15. bis 18. Juni 2021 trifft sich die Glasbranche in Düsseldorf. Bis dahin wird digital aufgerüstet

Sie ist die internationale Leitmesse der Glasbranche: die glasstec. 2018 nahmen hier 42.600 BesucherInnen aus 126 Ländern und 1.276 Aussteller aus 50 Ländern teil. Im Oktober 2020 wollte man daran anschließen. Doch wie auch andere Großveranstaltungen dieses Jahr zuvor, stellt die Corona-Pandemie auch die glasstec-Veranstalter und alle Beteiligten vor Herausforderungen. In enger Abstimmung mit dem Messebeirat und allen beteiligten Partnern haben sich die Veranstalter entschieden, dass aus der glasstec 2020 die glasstec 2021 wird: Sie findet vom 15. bis 18. Juni 2021 statt.

Neben dem Schutz der Gesundheit von Messeveranstaltern und -besuchern sieht sich die Glasindustrie durch die Pandemie mit einer wirtschaftlichen Krisensituation konfrontiert. Firmen seien gezwungen in den Krisenmodus umzuschalten und Investitionen – zu denen auch der glasstec-Besuch gehöre – auf den Prüfstand zu stellen, betont Egbert Wenninger, Vorsitzender des glasstec Beirats und Vorsitzender Forum Glastechnik des VDMA, in der offiziellen Pressemitteilung. Die aktuelle Branchensituation in Verbindung mit der weiterhin unsicheren Lage und den Reisebeschränkungen sowie der Priorität auf Sicherheit aller Beteiligten seien die Gründe für den Entschluss.

Mit dem neuen Leitgedanken „new challenges. new chances“ reagiert die Messe Düsseldorf auf die aktuelle Situation. Gemeinsam mit den Verbänden erarbeitet sie derzeit Formate, um digital Inhalte und Informationsangebote der diesjährigen glasstec, wie beispielsweise Themenkonferenzen, zum ursprünglich geplanten Messetermin präsent zu machen. So stellen unsere BAUMEISTER-RedaktionskollegInnen in einem Online-Magazin – ausgehend von den glasstec-Trendthemen Climate, Resources, Urbanisation, Value und Happiness – internationale Architekturprojekte vor, die Glas als Material in Szene setzen und zeigen, wie Glas globalen Herausforderungen begegnet.

Mehr Informationen zur glasstec findet Ihr hier.

Text: Jessica Mankel

Im Jahr 2018 nahmen an der glasstec 42.600 BesucherInnen aus 126 Ländern und 1.276 Aussteller aus 50 Ländern teil. Daran soll jetzt 2021 angeknüpft werden. Foto: Messe Düsseldorf, Constanze Tillmann