Become a Member
← Alle Artikel
Longlife Learning
31. März 2020

Startschuss für die Architektur Nachwuchsorganisation – Abstimmung zur Namensfindung

Der erste Schritt ist getan – die Organisation für den Architekturnachwuchs ist gegründet. Ziel ist es als Bindeglied zwischen Hochschulen, Kammern und Praxis Studierende und Absolventen zu vernetzen. Doch die Organisation sucht noch einen Namen. Aus diesem Grund rufen die Fachschaften einen Namenswettbewerb aus. Unter den acht Ergebnissen, könnt nun Ihr über Euren Favoriten abstimmen.

Wie alles begann
Ein Februarwochende in Darmstadt: 130 Architekturstudierende aus Deutschland und Österreich haben sich eingefunden, um zu besprechen, wie sich der Nachwuchs der Architekturschaffenden vernetzten kann. Das Ergebnis ist eindeutig: Sie gründen eine Jugendorganisation als Bindeglied zwischen den Hochschulen, den Architektenkammern und der Praxis. Die daraus entstehende Organisation, soll den gesamten Architekturnachwuchs vernetzen. Vorbild der deutschsprachigen Organisation ist das American Institute of Architecture Students (AIAS).

Die zukünftige Organisation ist zwar von Fachschaften gegründet, Mitglied können jedoch alle Studierende und junge Absolventen der Studiengänge Architektur, Stadtplanung, Landschaftsarchitektur und Innenarchitektur werden. Ziel ist, sich nicht nur untereinander zu vernetzen, sondern auch mit einer eigenen Stimme die Anforderungen und Bedürfnisse der jungen Architekten-Generation zu formulieren. Denn: Wer soll Einfluss auf die Lehre nehmen, wer soll mitentscheiden, wie wir morgen leben, wohnen, arbeiten möchten, wer soll die Zukunft der Planerschaft beeinflussen, wenn nicht der Nachwuchs?

Beteiligt Euch
Die neue Organisation versteht sich als Mitmach-Organisation, daher soll der Name auch in einer öffentlichen Abstimmung gefunden werden. Bis zum 27.03.2020 konnten Vorschläge eingereicht werden, von denen die Gründungsmitglieder acht Favoriten raussuchten. Ein Untertitel fasst alle Disziplinen und Zielgruppen zusammen: “Junge Planende und Entwerfende gebauter Umwelt”. Je nach Ausgang der Abstimmung, wird dieser angepasst.

Sobald der Name feststeht, geht es weiter mit dem nächsten Wettbewerb. Und auch hier könnt Ihr Euch wieder einbringen. Folgt auf NXT A dem Ergebnis der Abstimmung und sendet dann bis zum 30. April 2020 Euren Logoentwurf an wettbewerb@archnetzwerk.eu. Im Anschluss daran gibt es wieder eine öffentliche Abstimmung über die besten Einsendungen. Wir und alle Studierende freuen uns auf das Ergebnis.

Werdet Teil der Organisation
Die Organisation bereitet zurzeit die Gründung vor und hat dazu verschiedene Arbeitsgruppen gebildet. Wenn Ihr Lust habt mit zu machen, insbesondere, wenn Eure Hochschule noch nicht vertreten ist, habt Ihr die Möglichkeit Euch an die Ansprechpartner der AGs zu wenden. Alle Informationen findet Ihr dazu auf der Seite des letzten Treffens www.archnetzwerk.eu oder Ihr schreibt an info@archnetzwerk.eu

Die Architekturmarken von GEORG Media – Baumeister, New Monday und NXT A – unterstützen das Vorhaben der Organisation und stehen als redaktioneller und inhaltlicher Partner zur Seite. Wir, die Redaktionen, Project-Manager und das ganze Team freuen uns auf eine spannende gemeinsame Zeit und die kommenden Geschehnisse. Macht weiter so!

Text: Isa Fahrenholz

Ein wichtiger Moment für die Architektur Nachwuchsorganisation an einem Februarwochenende in Darmstadt war gut besucht: 130 Architekturstudierende aus Deutschland und Österreich haben sich eingefunden. Foto: Rita K. Bruckner
Partner Partner Partner Partner Partner Partner Partner