Become a Member
← Alle Artikel
Architecture
22. März 2021

Architecture Matters

Die Konferenz Architecture Matters findet vom 24. bis 26. März 2021 zum ersten Mal als „digital Edition“ statt. Im Mittelpunkt der dreitägigen Konferenz stehen die aktuellen Um­brüche in unseren Städten, die Suche nach neuen Ideen von Zu­kunft

Drei Tage frische, unkonventionelle Impulse von Architekt*innen, Städteplaner*innen, Developer*innen, Startup-Unternehmer*innen mit Vorträgen, Diskussionsrunden sowie viel Raum für gezielten Austausch mit Workshop, Speed-Datings, Meet-the-Press und Expertengesprä­chen im kleinen Kreis.

An Tag eins wird mit einem besonderen Gast aus besonderem Anlass eröffnet: Der Book Preview von Reinier de Graafs erstem Roman „The Masterplan“. Im Anschluss dreht sich alles um den Wandel der Innenstädte mit Blick auf Bürowelten, die Transformation im Handelsgeschäft und die Stadt als Ganzes. In „Lounges“ vertiefen wir die Themen in kleiner Runde zusammen mit Experten.

An Tag zwei starten wir mit dem Dezeen-Talk und an Tag drei mit der Munich Session, einer Diskussion zu Hochhäusern in München, jeweils mit großem Publikum, bevor wir mit Workshop und Speed-Dating zu Networking und Business in kleinem Kreis wechseln.

 

Sprecher 2021

Mit Gästen aus Architektur, Immobilienbranche, Politik und Kultur. Unter anderem:

Olga Aleksakova, Julia Burdova, Buromoscow, Moskau

Katharina Benjamin, kntxtr, Leipzig

Ralf Büschl, Büschl Unternehmensgruppe, München

Reinier de Graaf, OMA, Rotterdam

Katja Eichinger, Autorin, Journalistin, München

Karim El-Ishmawi, Chris Middleton, Kinzo, Berlin-München

Marcus Fairs, Dezeen, London

Jan Friedrich, Bauwelt, Berlin

Eva Herr, Leiterin Stadtplanungsamt Köln

Christoph Ingenhoven, ingenhoven architects, Düsseldorf

Christian Meister, Hines, München

Ulrich Höller, ABG Real Estate Group, München

Mark Phillips, Hochschule Coburg

Elisabeth Merk, Stadtbaurätin LH München

Tobias Sauerbier, SIGNA, München

Markus Urban, Eviday (Startup), London

– Kuratiert von Nadin Heinich, plan A

 

Book preview: Reinier de Graaf – The Masterplan

Über das Verlangen nach Ruhm und den jähen Absturz von einem, der zu hoch flog

Book Preview

Mittwoch, 24.3.2021

9.30 – 10.30 Uhr

Anmeldung: welcome@architecturematters.eu

 

Als der Architekt Rodrigo Tomás gebeten wird, die Hauptstadt einer aufstrebenden afrikanischen Republik zu entwerfen, sieht er die Chance seines Lebens. In gespannter Erwartung, endlich den be­rühmten Vater in den Schatten zu stellen, nimmt er den Auftrag an. Schnell muss er jedoch erkennen, dass nichts ist, wie es scheint …

In „The Masterplan“ entfaltet sich die Reise eines Architekten, ge­trieben vom Verlangen nach Anerkennung – die fiktive Rekonstruk­tion eines Traums, der durch den Einfluss größerer Kräfte zu Staub zerfällt. Die persönliche Geschichte legt eine höhere Ebene offen – das Ringen eines aufstrebenden Staates mit seinem kolonialen Erbe, der wachsende Einfluss Chinas in Afrika und die nervenauf­reibenden Mechanismen eines global agierenden Immobilien­marktes. Gefangen im Kreuzfeuer, muss Tomás erkennen, dass seine Entscheidungen unerwartete Konsequenzen auslösen. Bleibt genug Zeit, den eingeschlagenen Weg zu ändern?

The Masterplan ist der erste Roman von Reinier de Graaf, Partner bei OMA und Autor des von Kritikern hochgelobten Buches „Four Walls and a Roof: The Complex Nature of a Simple Profession“ (Harvard University Press, 2017).

Im Anschluss an die Book Preview laden wir mit Reinier de Graaf zum Gespräch im kleinen Kreis ein.

 

Fokus: Transformation der Innenstädte

Vorträge und Diskussionsrunden unter anderem mit:

Olga Aleksakova,Julia Burdova, Buromoscow, Moskau

Katja Eichinger, Autorin und Journalistin, München

Eva Herr, Leiterin Stadtplanungsamt Köln

Karim El-Ishmawi & Chris Middleton, Kinzo, Berlin-München

Ulrich Höller, ABG Real Estate Group, Frankfurt

Mark Phillips, Hochschule Coburg

Tobias Sauerbier, SIGNA, München

Markus Urban, Eviday, London

– Moderation: Nadin Heinich, plan A, Jan Friedrich, Bauwelt

 

Mittwoch, 24.3.2021

10.30 – 14.00 Uhr

Anmeldung: welcome@architecturematters.eu

 

Was bleibt jenseits des Hypes um das Homeoffice – was bedeutet die Transformation der Arbeitswelt? Was brauchen Bürogebäude, damit sie in Zukunft als Orte des gemeinsamen Arbeitens, Aus­tauschs und Lernens funktionieren? Was folgt auf den Wandel im Handelsgeschäft – wo bleibt das Sinnliche beim Einkaufen? Welche zukunftsweisenden Konzepte gibt es für die großer Waren­häuser? Bieten diese Umbrüche die Chance für mehr Wohnen in der Stadt, wie in der Vergangenheit oft gefordert? Wie gehen wir in unseren Innenstädten produktiv mit diesen Veränderungen um und was bedeutet das für die Stadt als Ganzes?

 

Kinzo-Lounge

Third Places: Neue Arbeitswelten zwischen Stadtquartier und KI

Expertengespräch im kleinen Kreis

Mit: Karim El-Ishmawi, Chris Middleton, Angelika Donhauser, Kinzo; Mark Phillips, Hochschule Coburg; Markus Urban, Eviday

Mittwoch, 24.3.2021

13.00–14 Uhr

 

Kinzo – das war 1999 ein Club in Berlin, gegründet von drei Freunden, benannt nach einem großen Werkzeughersteller. 2005 entstand daraus das gemeinsame Architekturbüro. Heute sind sie Experten für Arbeitswelten, nah am Puls der Zeit. Zu den Kunden zählen Soundcloud, Suhrkamp oder Zalando. Das Besondere: Vor dem Entwerfen treten Kinzo einen großen Schritt zurück. Die Pro­jekte werden aus der Perspektive der Nutzer entwickelt, Ideen und methodische Prozesse eines Unternehmens in maßgeschneiderte Gestaltung übersetzt. Diesen ganzheitlichen Gestaltungsansatz übertragen Kinzo nun auf die Entwicklung von Quartieren – schaf­fen urbane Gemeinschaften, indem sie unerschrocken Gästesuite und Coworking, Gym und Waschsalon, Dachgarten und Kita mitein­ander kombinieren.

In der Lounge erhalten Sie tiefere Einblicke: Wie entsteht Heimat für Unternehmen und ihre Mitarbeiter*innen, gerade wenn mobiles Arbei­ten immer wichtiger wird – was brauchen Projektentwickler*innen, was die späteren Nutzer*innen? Wie kann mittels KI das Wohlbefinden und die Produktivität der Mitarbeiter*innen maximiert werden?

 

DEZEEN TALK: BOOK LAUNCH

„The Masterplan“, ein Roman von Reinier de Graaf

Gespräch mit: Reinier de Graaf, OMA, Rotterdam; Marcus Fairs, Dezeen, London + special Guest

Donnerstag, 25.3.2021

9.30 – 11.00 Uhr

Anmeldung: welcome@architecturematters.eu

In Kooperation mit Dezeen

„A novel is a piece of architecture. It’s not random wallowings or confessional diaries, it’s a building – it has to have walls and floors and the bathrooms have to work.“ John Irving

Warum schreiben Architekt*innen und warum schreiben sie einen Roman? Was entsteht durch das Schreiben, das mit Gebäuden nicht möglich ist? Worin liegt die Kraft der Wörter im Zeitalter von Instagram? Architecture Matters und Dezeen laden ein zu einem Gespräch über Reinier de Graafs erstem Roman „The Masterplan“.

In „The Masterplan“ entfaltet sich die Reise eines Architekten, ge­trieben vom Verlangen nach Anerkennung – die fiktive Rekonstruk­tion eines Traums, der durch den Einfluss größerer Kräfte zu Staub zerfällt.

 

Munich High-Rises

Diskussion mit: Jürgen Büllesbach, OPES Immobilien, Grünwald; Ralf Büschl, Büschl Unternehmensgruppe, München; Christoph Ingenhoven, ingenhoven architects, Düsseldorf; Elisabeth Merk, Stadtbaurätin LH München; Tobias Sauerbier, SIGNA, München

Freitag, 26.3.2021

9.30 – 11 Uhr

Anzahl der Teilnehmer*innen unbegrenzt

Anmeldung: welcome@architecturematters.eu

 

Neue Hochhäuser für München – wie geht es weiter? Was geben Hochhäuser der Stadt zurück? Was ist der Antrieb der einzelnen Beteiligten? Welche Bedingungen braucht ein nachhaltiges Hoch­haus? Wir laden ein zu einer Diskussion zwischen Stadt, Architek­t*innen und einigen der maßgeblichen Projektentwickler Münchens.

Mit Elisabeth Merk, Stadtbaurätin LH München; Jürgen Büllesbach, OPES Immobilien; dem Projektentwickler Ralf Büschl, der auf dem Areal der denkmalgeschützten Paketposthalle zwei Hochhäuser realisieren möchte; Tobias Sauerbier, SIGNA, sowie dem Architek­ten Christoph Ingenhoven, der in München, deutschlandweit und international Hochhäuser baut.

Nach den Münchner Hochhausstudien von 1977 und 1995 wird aktuell an deren Fortschreibung gearbeitet. Die Grundlage bildet das Gutachten von 03 Architekten, das im Februar 2020 dem Aus­schuss für Stadtplanung und Bauordnung vorgestellt wurde. In der Kontinuität der „Münchner Linie“ zielt der Entwurf für die neue Hochhausstudie auf einen Ausgleich zwischen tradierten Werten und neuen Impulsen.

 

Hines-Workshop

Rethinking Neuperlach

Ideenworkshop für ein ehemaliges Allianz-Areal

Leitung Workshop: Christian Meister, Managing Director, Hines

 

zweiteiliger Workshop:

Donnerstag, 25.3.2021 11–14 Uhr

Freitag, 26.3.2021 11–14 Uhr 

 

Bei diesem Workshop wird es konkret. Zusammen mit Hines, einem der großen, international tätigen Projektentwickler, wird zu einem Ideenworkshop für das ehemalige Allianz-Areal in Neuperlach eingeladen.

Neuperlach, ab 1967 im Südosten Münchens errichtet, ist eine der größten deutschen Satellitenstädte. Geprägt von Großwohnsied­lungen sowie von weiten, grünen Freiräumen, wird dieser Stadtteil in den kommenden Jahren im engen Dialog mit seinen Bewohner*innen weiterentwickelt. Auch das ehemalige Verwaltungsgebäude der Allianz aus den 90er Jahren soll in eine neue Zeit überführt wer­den: CO2-neutral, sensibel nachverdichtet, ohne mehr Fläche zu versiegeln, mit einem lebendigen Programm aus Kita, Tagesbar, Gym, Co-Working etc. statt reiner Büronutzung.

In kleinen Teams werden Konzeptstudien entwickelt, die Hines sowie internationalen Gästen präsentiert werden. Wichtig ist uns unverstellte Feedback, der offene und ehrliche Austausch. Der Ge­winner wird Teil der weiteren Planung für dieses Areal. Interessant vor allem für junge, ambitionierte Büros, die ihr Tätig­keitsfeld ausbauen wollen.

 

Digital Speed-Dating

Speed-Dating für (junge) Architekten, Developer, Wohnungswirt­schaft  

Donnerstag, 25.3.2021 11–14 Uhr

Freitag, 26.3.2021 11–14 Uhr 

Ein zentrales Anliegen von Architecture Matters ist die stärkere Vernetzung zwischen Architektur- und Immobilienbranche. Die Speed-Datings bringen spannende (junge) Architekt*innen in direkten Kontakt mit ambitionierten Projektentwickler*innen und der Wohnungs­wirtschaft. Ziel ist, dass mehr neue, frische Ideen ihren Weg in die Welt finden. Erweitern Sie Ihr Netzwerk – charmant und ohne Um­weg.

Die Plätze sind begrenzt. Die Teilnehmer*innen werden von unserer Jury ausgewählt: Katharina Benjamin, kntxtr; Jan Friedrich, Bauwelt; Christiane Thalgott, Stadtbaurätin LH München i. R.

Moderation Speed-Datings: Katharina Benjamin, kntxtr; Johannes Mohr, BMK; Michael Schuster, TECE

 

Termin, Infos und Anmeldung

www.architecturematters.eu

welcome@architecturematters.eu

Bei diesem Workshop wird es konkret. Zusammen mit Hines, einem der großen, international tätigen Projektentwickler, wird zu einem Ideenworkshop für das ehemalige Allianz-Areal in Neuperlach eingeladen. Foto: Hines
Partner Partner Partner Partner Partner Partner Partner
Friends & Benefits Friends & Benefits Friends & Benefits Friends & Benefits Friends & Benefits Friends & Benefits Friends & Benefits