Become a Member
← Alle Artikel
Digitisation & Virtualization
28. März 2020

Werde Teil des „No-Stop Homeoffice“

Bildschirme sind aktuell unsere Fenster zur Außenwelt, Haustüren eine kaum genutzte Verbindung zu Supermarkt, Kernfamilie sowie Lebenspartnern und unsere Wohnräume (temporäre) Arbeitsplätze. Wie wir jedoch unsere vier Wände, unsere Home Offices durch Kartografie miteinander verbinden können, zeigt uns Architekt Florian Bengert

Glücklicherweise verlieren die ArchitektInnen in ihren heimischen Arbeitszellen nicht den Mut und auch nicht die Hoffnung. Architekt Florian Bengert hat dazu aufgerufen, kollektiv unsere Home Office-Arbeitslandschaft zu kartografieren. Denn „auch die Architektur ist ein mächtiges Werkzeug, das Menschen und ihre (wenn auch derzeit sehr begrenzten) Lebensräume in solchen Zeiten miteinander verbinden kann“.

Zusammen mit all den anderen, die im Home Office sitzen, möchte Florian Bengert den Status Quo plangrafisch einfangen. Ausgehend von seinem Küchentisch – zwischen Herd und Kühlschrank eingeklemmt – kartiert er seine gegenwärtige Arbeitslandschaft. Durch das Zusammensetzen der Karten am Ende, wird veranschaulicht, dass wir nicht alleine sind. Stattdessen befinden wir uns in einer „solidarischen Superstruktur“, wie Florian Bengert es nennt. Das No-Stop Homeoffice bietet der Krise die Stirn.

So  machst Du mit:
1.  Zeichne  schematisch  den Raum  auf,  in dem du gerade arbeitest. Stelle  ebenso charakteristische  Gegenstände um  dich herum dar

2.   Benutze nur zwei Linienarten:  Möbel (dünn) und Raumkonturen  (dick)

3.  Zeichne keine Wandstärken,  sondern nur die Raumkonturen.  Sie verbinden Deine Zeichnung mit der nächsten

4.  Stelle Türe und Fenster als offene Lücken dar.  Hierüber werden anschließend  die benachbarten Räume betreten

5. Richte Deine Zeichnung nach  Norden aus.  Exportiere deine Zeichnung  anschließend im Maßstab 1:100  als DWG.

6. Schicke Deine Zeichnung an  hello@bngrt.com

Text: Isa Fahrenholz

Titelbild: Architekt Florian Bengert macht es vor und beginnt mit die erste Karte für die Kartografie der Homeoffice-Arbeitslandschaft. Zeichnung: Florian Bengert
Partner Partner Partner Partner Partner Partner Partner