Become a member
← Alle Artikel
New Work

Project Stories #5: A behind the scenes look at architecture by NXT A

Auch im Home Office geht der Architektenalltag weiter – Pläne müssen gezeichnet, Abgaben fertiggestellt und Baustellen koordiniert werden. NXT A fragt nach, wie es sich im Home Office anfühlt und welche Projekte anstehen. Wie läuft es in Wien? Friedrich Passler, Gesellschafter bei AllesWirdGut, verrät, was das Team außer Flexibilität in der Tageseinteilung noch aus dem Home Office mitnimmt

An einem Samstag Abend Mitte März sagte Mr. Kurz im Fernsehen: „Ab nach Hause!“ Und am Montag waren alle Zuhause. Nicht noch immer, sondern voll ausgestattet mit Rechner, Headsets und schon wieder dran. Uns war wichtig: Alles muss weiterlaufen wie geplant. Niemand soll bitte Termine verschieben oder gar an unserer Leistungsfähigkeit oder Motivation zweifeln: Alles ist gut mit AllesWirdGut. „Wir schaffen das! Aber diesmal wirklich…“, wie der Kabarettist Alfred Dorfer sagt. Und deshalb ist nichts passiert: Kein Auftrag verloren gegangen, kein Projekt verschoben oder gar gestorben. Die Teams haben sich selbst ihre Kommunikationsmittel eingerichtet und ausgemacht, einzelne konnten im Büro besser als zuhause, andere umgekehrt, sodass der Drang wieder zurück ins Büro zukommen gar nicht so enorm ist.

Sechs Wochen später kehren wir aber nach und nach zurück. Vieles nehmen wir mit. Die Freiheit und Flexibilität in der Tageseinteilung, ein paar Kilo weniger und ein gebräuntes Sportskanonengesicht. Dass man nicht nur Spazierengehen darf, sondern auch Radfahren und sogar Rollskilaufen oder in der Alten Donau schwimmen konnte, hat sich zum Glück auch bald bei der Polizei herumgesprochen.

Wir haben viel gelernt: Weniger herumzureisen, effizienter und weniger zu reden, noch schneller und besser zu tun. Und deshalb plötzlich Zeit zu haben! Das nehmen wir gerne mit. Und alles läuft: Vom kleinen Umbau eines der besten Restaurants ever, dem Mühltalhof in Oberösterreich, bis zu unserem Chamäleon an der Eichenstraße in Wien mit 80.000 Quadratmetern BGF. Die Baustellen und Planungen für Wohnhochhäuser in Linz, Bratislava und Wien schreiten voran, ebenso wie die Neue Mitte Perlach und mehrere Projekte in München Freiham und in Mannheim. Und wie immer arbeiten wir mit viel Engagement und Enthusiasmus an Wettbewerbsprojekten und erfinden uns immer wieder neu. Weil: Nur dann Wird Alles Gut.

 

Zum Autor:

Friedrich Passler ist Gesellschafter und Gründungspartner bei AllesWirdGut Architektur. Das Architekturbüro hat Standorte in Wien und München.

Titelbild: Darf bei der Rückkehr ins Büro nicht fehlen: das Desinfektionsmittel. Foto: © AllesWirdGut
Partner Partner Partner Partner Partner Partner Partner