Become a member
← Alle Artikel
New Work
22. April 2020

Improvisieren und einfach machen …

… das machen wir alle jetzt schon seit einigen Wochen: Spontan mussten der Berufsalltag, das Familienleben und überhaupt alles, was im Februar, ach, was noch Anfang März, ganz selbstverständlich erschien, umorganisiert oder abgesagt werden. Unsere NXT A-Kolumnistin Simone von Schönfeldt berichtet

Projekte liegen auf Eis oder werden unter widrigen Bedingungen zu Ende gebracht. Termine, die ich anfangs noch zögerlich auf die nächste Woche legte, habe ich nun großzügig teilweise bis in den August geschoben. Manchmal kann ich das alles gar nicht glauben, es ist wie in einer Parallelwelt – und doch stecke ich, wie wir alle, mittendrin.

Vom Homeoffice habe ich noch nicht genug – ich fand es ja schon immer recht komfortabel.

Die Kolumne auf dem kalten aber sonnigen Balkon zu schreiben, macht Freude – ich frage mich, warum ich früher drinnen am Schreibtisch saß. Ich empfinde es als sehr angenehm, weniger Telefonate zu führen und deutlich weniger E-Mails zu erhalten. Merkwürdigerweise führt das aber leider nicht dazu, dass ich sehr viel mehr Freizeit habe: Kein Roman ist gelesen und keine Netflix-Serie geschaut. Und auch meine lästigen Papierstapel, von denen ich regelmäßig hoffe, sie während einer Flaute mal abzuarbeiten, werden nicht kleiner. Ich wüsste gern, woran das liegt. Weiß es gar jemand da draußen?

Mir fiel in den vergangenen Tagen etwas auf. Ich oute mich jetzt mal als recht perfektionistisch veranlagt (im Übrigen glaube ich, dass das auf viele ArchitektInnen zutrifft). Mal schnell etwas zu improvisieren oder einfach mal zu machen und zu schauen, was daraus wird – das ist mir in der Regel eher unsympathisch, zu chaotisch. Ich bin ja nicht nur Planerin, sondern auch eine Freundin von Genauigkeit und Pünktlichkeit. Aber derzeit ist es, als hätte ich den Postkartenspruch, der mir in goldener Schrift vom Kühlschrank ins Auge springt, plötzlich inhaliert: „Einfach machen“.

Ich habe einen neuen, wirklich provisorischen Schreibtisch (billigste Böcke und mit 83 Zentimetern viel zu hoch – aber ich arbeite nun an einer edlen Tischplatte aus Nussbaum, die seit Monaten hinter meinem Schrank stand, da ich mich zwischen verschiedenen schönen Tischgestellen leider nicht entscheiden konnte). Da wir bei arbeiten übermorgen alle Präsenzseminare bis Juli absagen mussten, hat das Team quasi im Handumdrehen unglaublich tolle Webinare für Euch entwickelt* – durch gekonntes Improvisieren an allen Ecken und Enden ist nun nach fünf Tagen alles online. An dieser Stelle Danke an alle, die mitgeholfen haben! Und noch etwas, das ich noch nie geschafft und deshalb auch irgendwann nicht mehr versucht habe: Hollandaise. Etwas panisch kaufte ich am vergangenen Samstag weißen Spargel und wollte mich schon wieder mit Butter und Semmelbröseln vor einer Blamage retten. Rezept gegoogelt und ohne Angst losgekocht (ich hatte mit dem Schlimmsten gerechnet) – und tata! Die tollste Soße hinbekommen und dickes Lob geerntet.

Aufregend verunsichernd …

Wenn ich es so schreibe, denke ich: Oh, da geht es ja heute viel um mich. Na ja, mir fehlen eben auch Kontakte – da beschäftige ich mich also mit mir. Und nun zu Euch: Beobachtet Ihr auch neue Verhaltensweisen, die für Euch sonst gar nicht typisch sind? Und könnt Ihr Euch auch darüber freuen und die vielen spannenden Möglichkeiten sehen?

Ich freue mich über Eure Nachrichten: mail@arbeiten-uebermorgen.de

Bis in zwei Wochen, bleibt gesund und munter!

Eure Simone von Schönfeldt

Simone von Schönfeldt ist Architektin, Organisationsberaterin, Baufachjournalistin, Gründerin von arbeiten übermorgen – Weiterbildung & Weiterentwicklung für ArchitektInnen.

Schaut auf unserer Seite im Benefitbereich von NXT A vorbei! Mitglieder erhalten 20% Rabatt auf unser Seminarangebot. Vielleicht ist ja genau die richtige Weiterbildung dabei!

*Bei Buchung eines Webinars im Mai 2020 erhaltet Ihr 50 % Rabatt: Bitte gebt im Warenkorb den folgenden Gutscheincode ein: Durchstarten

https://arbeiten-uebermorgen.de/webinare-fuer-architekten/

 

Titelbild: Mit ihrer Kolumne für NXT A hält Simone von Schönfeldt Euch alle zwei Wochen auf dem Laufenden.
Partner Partner Partner Partner Partner Partner Partner