Become a Member
← Alle Artikel
Arts & Culture
12. Mai 2021

Happy Birthday, Joseph Beuys!

Wir gratulieren! Heute, am 12. Mai, wäre Joseph Beuys 100 Jahre alt geworden! Wie groß das Interesse an seiner Kunst, seiner Person und seiner Aura noch immer ist, zeigen viele Ausstellungen, Bücher, Lectures und Talks, die derzeit angeboten werden

Joseph Beuys wurde am 12.Mai 1921 in Krefeld geboren und starb 1986 in Düsseldorf. Er zählt zu den bedeutendsten Künstlern des 20. Jahrhunderts und war gleichzeitig Zeichner, Bildhauer, Aktions- und Installationskünstler. Daneben war er politisch aktiv und von 1961-1972 Lehrer an der Düsseldorfer Kunstakademie.

Wie kein anderer Künstler seiner Zeit veränderte er das Wesen, die Materialität und Sprache der Kunst, was dazu führte, dass er gleichzeitig auch Grenzen und Aufgaben der Kunst verschob und mit gesellschaftlichen Prozessen und Fragestellungen verband: So beschäftigte er sich in seinem Werk mit Fragen des Humanismus, der Sozialphilosophie, der Ökologie, Ökonomie und Anthropologie. Sein eigenes Leben war für Beuys dabei auch ein zu formendes Material. Seine Erweiterung des Kunstbegriffs und das Konzept der sozialen Plastik machte ihn weltberühmt. Kunst solle auf der sozialen, politischen, geistigen und wissenschaftlichen Ebene wirksam werden und damit integraler Bestandteil unseres Denken und Handelns werden.

Der Kunst und Denkweise von Joseph Beuys liegen Fragen wie „Was haben unser Denken, unser Fühlen und unser Wollen mit Plastik zutun?“ oder „Ist Kunst die einzige revolutionäre Kraft?“ und „Ist Zukunft eine Kategorie der Kunst?“ zugrunde. Diese Fragen werden anlässlich des 100. Geburtstags vom Land NRW, wo Beuys einen Großteil seines Lebens verbrachte, neu gestellt. Im Rahmen eines Jubiläumsprogramms gibt es in zahlreichen Museen und Kulturinstitutionen die Möglichkeit, das Werk und den Jahrhundertkünstler neu zu entdecken und zu be- und hinterfragen:

Mit der internationalen Onlineplattform „beuysradio“ findet zum Auftakt unter dem Titel „Making Waves“ ein 24-stündiges Programm statt: 100 Stimmen aus Kunst, Musik, Wissenschaft und Politik kommentieren in Interviews und Kurzstatements die Bedeutung von Joseph Beuys für die Gegenwart. Neben Veranstaltungen in NRW finden in 50 internationalen Partnerstädten aus 18 Ländern Programme statt, die sich ebenfalls mit dem Künstler beschäftigen.

Neben dem „beuysradio“, das zu einer kritischen Begegnung mit dem Künstler einlädt, gibt es auch eine virtuelle „beuysgalerie“ in der man eine digitale Einführung in das Werk bekommen kann. Offline gibt es in Düsseldorf einen „beuysparcours“ der jedoch aufgrund von Corona etwas angepasst werden musste und unter anderem Online Streamings in der Julia Stoschek-Collection oder Ausstellungen und Projekte in den Galerien Konrad Fischer und Hans Maier beinhaltet.

Anlässlich des 100. Geburtstags erscheint dazu auch im Steidl Verlag Ende Mai eine Publikation, die das umfangreiche Programm, welches sich das Land NRW zum 100. Geburtstag des Künstlers überlegt hat, zusammenfasst und dabei auch der Frage nachgeht, was die Werke von Beuys noch heut so brisant und hochaktuell macht. In der Publikation wird sein komplexes Wirken und seine internationale Ausstrahlung gewürdigt und das revolutionäre Potential seines Denkens neu aufgedeckt. In einer Art Geistergespräch mit dem Künstler treten Menschen aus unterschiedlichen Sparten, Generationen und Kulturen mit seinen Aphorismen in einen Dialog über die Entstehung und Brauchbarkeit seines Bildes einer von der Kunst heraus gedachten Zukunft.

Das vollständige Programm findet ihr hier.

Text: Mandana Bender

Foto: Joseph Beuys vor Pierre de Wiessant von Auguste Rodin, 1968. Copyright: Angelika Platen / bpk
Partner Partner Partner Partner Partner Partner Partner
Friends & Benefits Friends & Benefits Friends & Benefits Friends & Benefits Friends & Benefits Friends & Benefits Friends & Benefits